Interview Josef Mederer

Der 69jährige Josef Mederer ist in Altomünster geboren, seit 2008 Präsident des Bezirkstags von Oberbayern und seit 2013 auch Präsident des Bayerischen Bezirkstags, des kommunalen Spitzenverbands der sieben bayerischen Bezirke.

Mederer absolvierte ab 1963 eine handwerkliche Ausbildung und war dann bis 1972 als Facharbeiter in der Altomünsterer Brauerei „Maierbräu“ tätig. Nach einem Fernstudium folgte der Berufswechsel in die öffentliche Verwaltung mit Tätigkeiten im Landratsamt Dachau (1972-1974), bei der Stadt Dachau (1974–1979) und als Verwaltungsleiter der Gemeinde Schwabhausen (1979–1993).

Der verheiratete Mederer, er hat zwei Kinder und vier Enkelkinder, begann 1993 seine politische Karriere, als er mit großer Mehrheit zum Bürgermeister der Gemeinde Schwabhausen gewählt wurde. 18 Jahre stand er der Gemeinde vor. Dem Kreistag des Landkreises Dachau gehört er seit 1990 an.

1998 wurde Mederer erstmals in den Bezirkstag von Oberbayern gewählt, war von 2000 bis 2008 dessen Vizepräsident, ist seit 2008 Präsident des Bezirkstags von Oberbayern und dadurch kraft seines Amtes Verwaltungsratsvorsitzender der Kliniken des Bezirks Oberbayern. Seit 2013 ist er auch Präsident des Bayerischen Bezirketags.

Josef Mederer, der trotz enger Zeitschranken einige Ehrenämter ausübt, Ehrenbürger der Gemeinde Schwabhausen ist und im Juni 2017 von Bayerns Innenminister Joachim Herrmann mit der Medaille in Silber für besondere Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung ausgezeichnet wurde, geht im Dachau TV – Interview mit Joachim Day informativ, präzise, manchmal mit einem Augenzwinkern, teils mit der nötigen Ernsthaftigkeit auf alle Fragen ein. Josef Mederer, ein politischer Sympathieträger, der sehr beeindruckend, ohne Umschweife und redundantem Geplaudere, die Fakten benennt.