Interview Martin Güll

Der 62jährige Martin Güll ist verheiratet, Vater zweier Kinder und gehört seit 2008 als SPD-Abgeordneter dem Bayerischen Landtag an. Güll ist bildungspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion. Themen wie G8, G9, Gemeinschaftsschule, Gesamtschule, die Inklusion und die Integration von Flüchtlingen an Schulen liegen dem ehemaligen Schulleiter der Hauptschule Markt Indersdorf besonders am Herzen. Der gebürtige Salzberger (jetzt Berchtesgaden) schildert seine Anfänge als Lehrer 1976 und die Tätigkeit als Rektor an der Indersdorfer Hauptschule, bevor er 2008 in den Bayerischen Landtag einzog. Was kann er als bildungspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion im Bayerischen Landtag bewirken ? Wer unterstützt ihn, wo sind Hemmnisse zu verspüren und warum ?

Sind mehrheitlich die Kinder oder doch die Eltern das Problem an Schulen ? Welche Schulform bevorzugt Martin Güll ? Welche Möglichkeiten und Grenzen sieht er bei der „Inklusion“ und bei der Integration von Migranten an den Schulen ? Ist der Lehrerberuf noch zu empfehlen ? Joachim Day stellt die Fragen – Martin Güll antwortet offen und ehrlich.